Schulprofil – Unesco

Die UNESCO wurde mit dem Ziel gegründet, einen Dialog in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur zu etablieren und damit die Grundlage für einen weltweiten Frieden zu schaffen. Das Aufgabenfeld der UNESCO wurde 1990 um den Bereich Kommunikation und Information erweitert.uesco-01

Unter diesem Vorsatz engagieren sich UNESCO- Projektschulen für eine Kultur des Friedens, für den Schutz der Umwelt, für eine nachhaltige Entwicklung und für einen gerechten Ausgleich zwischen Arm und Reich und gestalten das Schulleben im Sinne des interkulturellen Lernens.

Darüber hinaus fördern UNESCO- Projektschulen Begegnungen, gemeinsame Projekte, Partnerschaften und Austauschprogramme mit Schulen in anderen Ländern.

Die intensive Auseinandersetzung mit der Sprache, Kultur und Gesellschaft anderer Länder ist gerade in einer globalisierten Welt wichtig. Daher ist die GSÜ als UNESCO- Projektschule europäisch und international offen für Projekte, die Austauscherfahrungen ermöglichen. Diese Austauscherfahrungen unterstützen nicht nur das Fremdsprachenlernen und erweitern fachliche Kenntnisse, sondern vermitteln auch zentrale Schlüsselkompetenzen.

In diesem Rahmen verwirklicht die GSÜ regelmäßig internationale Austauschprogramme unter anderem mit ihrer Partnerschule Büyükcekmece Lisesi in der Nähe von Istanbul und bezieht andere Schulen über Grenzen von Schularten und Ländern hinweg in ihre Arbeit ein. Dabei arbeiten die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Ländern gemeinsam an einem Thema. Einige dieser Projekte dauern nur einige Tage, bei anderen ist die Zusammenarbeit auf mehrere Jahre angelegt. Neben den Treffen in Deutschland oder in einem anderen Land läuft der Kontakt per E- Mail oder über ein soziales Netzwerk. Uns ist klar, dass die Zukunft weltoffene und international handlungsfähige Menschen in einer immer globaler werdenden Welt braucht und durch unsere internationalen Projekte ermöglichen wir unseren Schülerinnen und Schülern Begegnungen mit Menschen aus anderen Kulturen. Der internationale Austausch regt auch dazu an, die eigenen sprachlichen Fertigkeiten zu vertiefen und in internationalen Zusammenhängen denken zu lernen. Die Austauschprogramme tragen darüber hinaus zur Völkerverständigung bei und stellen zugleich eine wertvolle Ergänzung des Unterrichtes dar.