eTwinnig-Projekt Sieger im Europäischen Wettbewerb

Schülerinnen des 9. Jahrgangs und Frau Raabe bei der Preisvergabe in Münster.

Am 18. Mai wurde am Immanuel-Kant-Gymnasium in Münster dem eTwinning Projekt „Beam me to 2027“ im Rahmen des Europäischen Wettbewerbs das Qualitätssiegel zusammen mit einem Geldpreis überreicht. Teilnehmende Gruppen von Seiten der GSÜ waren die Klassen 9.1 und 9.2 mit ihrer GL-Lehrerin Mareike Raabe.

Wie wird es sein im Jahr 2027? Was wird aus den Themen Migration, Politik, Mode, Klima und Energie in den nächsten 10 Jahren? Das waren die Leitfragen des Projekts, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler aus 5 Schulen in drei europäischen Ländern auseinandersetzten.

  • Amandus-Abendroth Gymnasium, Cuxhaven, Deutschland
  • Agrupamento de Escolas de Moure e Ribeira do Neiva, Vila Verde, Portugal
  • Gesamtschule Ückendorf , Gelsenkirchen, Deutschland
  • Tendring Technology College, Frinton on Sea, Vereinigtes Königreich
  • Theodor-Fliedner-Gymnasium der EKiR, Düsseldorf, Deutschland

Aus der Begründung der Jury: „Durchdacht, reflektiert und einfallsreich setzen sich die Jugendlichen mit Zukunftsszenarien auseinander. Dabei sind der Entstehungsprozess, die Zwischen- und Abschlussergebnisse sowie die Diskussionen so vielschichtig, umfangreich und bunt wie die einzelnen Themen selbst„. Mehr Details zum Projekt und den anderen Preisträgern sind im unteren Textfeld hinterlegt.