Weites Herz, klarer Horizont

„Rüm Hart, Klaar Riming“ – weites Herz, klarer Horizont. Diese unter anderem von Jürgen Martens besungene friesische Devise spiegelt wunderbar die Klassenfahrt der Klasse 8/2 nach Sylt wieder. Vom 20.-24.09. verbrachte die Klasse fünf denkwürdige, lehrreiche und wunderschöne Tage auf der größten nordfriesischen Insel. Die Fahrt war zugleich eine Erasmus-Fahrt, was sich im Programm widerspiegelte, das unter anderem ein Beach-Cleanup und einen Besuch der Lernwerkstatt beinhaltete. Weitere Highlights waren eine Wanderung durchs Watt bei Ebbe und eine Tour zu den Seehundbänken vor der Sylter Küste.

Die einzelnen Aktivitäten wurden von spielerischen Wettkämpfen begleitet, in dem die SchülerInnen in drei Gruppen gegeneinander antraten und um den Goldpokal und Sylter Andenken wetteiferten. So mussten die Gruppen um die Wette drei Schnitzeljagden lösen, eine Kleiderkette bilden oder einen Hulla-Hupp Wettstreit für sich entscheiden. Besonders beim letzten Spiel zeigten die Gruppen viel Einsatz und Kreativität. In Westerland bekam jede Gruppe 1€ mit dem Auftrag, dafür das Wertvollste mitzubringen, was sie finden konnten. Eine Gruppe kaufte das Lächeln eines bedürftigen Kindes, indem sie das Geld spendete. Die zweite Gruppe erwarb für den Euro den Besitz eines Sylter Bekleidungsgeschäftes für 10 Minuten. Auch Gruppe drei war im Bereich der Kleidung tätig: indem sie dort eine Stunde Jeans faltete, konnte sie mit einem Euro Einsatz eine Kette im Wert von 40€ erarbeiten.

Am längsten wird allen Mitfahrenden jedoch die gemeinsame Zeit an sich in Erinnerung bleiben. Seien es die Aufenthalte am Strand nebst wilden Nordseewellen, ein gemeinsamer Grillabend oder Abende mit Brettspielen und warmem Kakao. Mit weitem Herzen und einem klaren Blick auf den Horizont kann sich die Klasse nach den zahlreichen Anstrengungen und Hindernissen der bisherigen Corona-Pandemie mit frischer Energie ab Montag wieder der Schule widmen.